Schichau Codimat U

Unser Kunde hatte eine Schichau Codimat U gekauft. Diese Maschine war bislang zum Schneiden mit einem Plasmawerkzeug ausgestattet. Der Kunde wollte die Maschine zum Schneiden von Stahl in den Stärken 100 bis 200 mm nutzen.

Wir demontierten die komplette Anlage inklusive der Schneidtische und organisierten einen Schwertransport mit Polizeibegleitung in unsere Werkstatt.Die Maschine wurde komplett gereinigt und neu lackiert. Alle Teile der Mechanik wurden durchgesehen und bei Bedarf erneuert.

Die alten Werkzeughalter für den Plasmabrenner wurden verschrottet und es wurden dafür 2 neue Werkzeughalter mit Autogenbrenner montiert. Diese Brenner wurden mit einer Höhenautomatik ausgestattet, die den Abstand beim Schneiden konstant halten. Zudem wurde die komplette Autogentechnik (Druckregler, Manometer, Ventile) neu installiert.

Das Bedienpanel der Maschine wurde erneuert und mit Tastern und Anzeigen ausgerüstet, die für den Betrieb als autogene Brennschneidmaschine notwendig sind.

Nach dem Retrofit wurde die Maschine verladen und per Spedition zum Kunden gebracht. Dort erfolgte die neue Inbetriebnahme und die Schulung für die Bediener.

Es wurde die Software cncCUT von IBE Software GmbH mit installiert, um damit DXF-Dateien aus dem CAD des Kunden zu schachteln und Brennprogramme zu erzeugen. Diese werden per Lichtwellen-Datenleitung an die CNC gesendet.